In Bad Gams:

Home-Schooling auch für die Musiker

Steiermark
04.04.2020 07:00

Wie andere Schulen, ist auch die Musikschule Bad Gams seit 16. März geschlossen, der Musikunterricht wird jedoch fortgesetzt. Die Lehrerinnen und Lehrer betreuen die Musikschüler weiter, helfen ihnen beim Üben und Wiederholen, versorgen sie mit Lernstoff und stehen für ihnen zur Verfügung. Sie stellen ihnen Aufgaben, bereiten Arbeitsblätter und eine Liste mit Wiederholungen vor, senden ihnen Noten per E-Mail, schreiben Kommentare und Fingersätze dazu und erklären es mit Hilfe der zur Verfügung stehenden Medien.

Die Schüler nehmen eine Übung bzw. Stücke auf (Video, ev. auch Audio), senden sie an die Lehrer, die dann kontrollieren, verbessern und helfen. Am beliebtesten ist der Video-Unterricht per Computer/Laptop und Handy, bei dem Schüler und Lehrer direkten Kontakt haben und so ein Unterricht wie in der Musikstunde ermöglicht wird - nur auf Distanz. Dafür haben viele Lehrer ein eigenes „Unterrichtsstudio“ eingerichtet. Für den Video-Unterricht gibt es zahlreiche kostenfreie Programme, etwa Skype oder WhatsApp - um nur einige zu nennen (die Schüler kennen sich meist bestens aus).

(Bild: Musikschule Bad Gams)

Dabei werden auch die Eltern gebeten, ihren Kindern zu helfen und sie motivierend zu unterstützen. „Dieser Fern-Musikunterricht wird sehr gerne angenommen und läuft in den meisten Fällensehr gut“, meint Schulleiter Sepp Strunz, „noch dazu bietet das Musizieren eine wunderbare Abwechslung im Alltag zu Hause und bereitet auch anderen viel Freude.“

Tipps für Musizierende

Instrument immer spielbereit halten (nicht einpacken, ev. reinigen und nur mit Tuch abdecken - niemals in die Sonne legen!)
Übungsplan erstellen (wann spiele/übe ich was)
Stückliste erstellen(durchnummerieren)
Stücke regelmäßig wiederholen (heute Stück 1 bis ?, morgen 5 bis ? oder jeder in der Familie nennt eine Zahl auf der Stückliste)
Pausen vom Schulunterricht nutzen(wenn der Unterricht zu viel wird, greife ich zum Instrument - wenn auch nur ganz kurz)
Neues erarbeiten (das wollte ich schon immer lernen: ev .Lehrer fragen)
Langeweile mit Musizieren überbrücken (das 10. Video am Handy wird langsam fad)
Ein Stück erfinden und aufnehmen (der Lehrer schreibt’s dann auf)
Musiklehre auffrischen (kann auch unterhaltsam sein: Musikrätsel etc.)
Video- und WhatsApp-Konferenzen mit Freunden der „Musikschul-Unterrichtsklasse“ (gegenseitig vorspielen, Stücke raten, gemeinsam singen, Tipps geben, voneinander lernen)
Stücke selbst aufnehmen (Audio, Video)
Stücke an Oma, Opa, Verwandte und Freunde senden und sie damit erfreuen (vielleicht gibt’s für jedes fehlerfrei gespielte Stück eine kleine Belohnung)

Viel Freude beim Heim-Musizieren wünscht Sepp Strunz, für persönliche, „maßgeschneiderte“ Tipps und Hilfe stehen die Experten gerne zur Verfügung. Telefon: 0 34 63/38 38, E-Mail: info@musikschule-badgams.at, Internet: www.musikschule-badgams.at.

P.S.: Für persönliche, „maßgeschneiderte“ Tipps und Hilfe stehen wir gerne zur Verfügung: Tel.: 03463/3838, Email: info@musikschule-badgams.at, Internet: www.musikschule-badgams.at.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele