„Megxit 2“

Harry & Meghan: Queen „schockiert“ über USA-Umzug

Adabei
02.04.2020 08:02

Der „Megxit 2“, Prinz Harrys und Herzogin Meghans Flucht von Kanada nach Los Angeles, hat in der letzten Woche für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Auch an der britischen Königsfamilie ist diese Entscheidung offenbar nicht spurlos vorübergegangen. Das jedenfalls behauptet Dan Wootton, Chefredakteur der britischen Zeitung „The Sun“, der nun in einem Interview davon spricht, die Queen sei über den eiligen Umzug ihres Enkels und dessen Gattin schockiert und enttäuscht. 

Lassen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Königsfamilie in der Zeit der Corona-Krise im Stich? Geht es nach Dan Wootton, ist diese Frage eindeutig mit „Ja“ zu beantworten. „Ich kann Ihnen sagen, dass innerhalb der königlichen Familie eine ernsthafte Enttäuschung über die Entscheidung von Harry und Meghan herrscht, von Kanada nach Los Angeles zu ziehen, anstatt zumindest in dieser Krisenzeit nach Frogmore Cottage in Windsor zurückzukehren“, erklärte der Chefredakteur der britischen „Sun“ in einem Interview mit „talkRADIO“.

Queen Elizabeth und Herzogin Meghan (Bild: www.PPS.at)
Queen Elizabeth und Herzogin Meghan
Queen Elizabeth II. (Bild: APA/ Photo by Heathcliff O‘Malley / POOL / AFP)
Queen Elizabeth II.

Vor allem wegen Prinz Charles‘ Coronavirus-Erkrankung sei der fluchtartige Umzug nach Los Angeles von den Royals als „schockierend“ empfunden worden, ist sich der Journalist, der bereits Anfang des Jahres von den Plänen des ehemaligen royalen Paares berichtet hatte, sicher.

Prinz Charles (Bild: www.photopress.at)
Prinz Charles

Denn das britische Königshaus leider aktuell unter akutem Personalmangel: Während Queen Elizabeth und Prinz Philip abgeschottet auf Schloss Windsor leben, befand sich der Thronfolger bis vor Kurzem in Quarantäne in Schottland. Und auch dessen Bruder Prinz Andrew darf wegen seiner möglichen Verstrickung in den Sex-Skandal rund um Jeffrey Epstein momentan keine offiziellen Termine wahrnehmen. 

Zitat Icon

Man hat all diese Kombination von Ereignissen und wirklich: Harry und Meghan hätten helfen können.

Dan Wootton

Die Situation übe „großen Druck auf Prinz William und Herzogin Catherine aus, weil die anderen Mitglieder der königlichen Familie derzeit außer Gefecht sind“, so Wootton weiter. „Man hat all diese Kombination von Ereignissen und wirklich: Harry und Meghan hätten helfen können.“

Mitte März hatten Harry und Meghan noch angekündigt, über Instagram mit fundierten Informationen rund um das Coronavirus helfen und Aufklärung leisten zu wollen. Nur wenige Tage später verabschiedete sich das Paar jedoch überraschend von Social Media und kündigte eine mehrmonatige Pause an. Nicht, ohne zu versprechen: „Während Sie uns hier möglicherweise nicht sehen, wird die Arbeit fortgesetzt.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele