02.04.2020 08:02 |

„Megxit 2“

Harry & Meghan: Queen „schockiert“ über USA-Umzug

Der „Megxit 2“, Prinz Harrys und Herzogin Meghans Flucht von Kanada nach Los Angeles, hat in der letzten Woche für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Auch an der britischen Königsfamilie ist diese Entscheidung offenbar nicht spurlos vorübergegangen. Das jedenfalls behauptet Dan Wootton, Chefredakteur der britischen Zeitung „The Sun“, der nun in einem Interview davon spricht, die Queen sei über den eiligen Umzug ihres Enkels und dessen Gattin schockiert und enttäuscht. 

Lassen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Königsfamilie in der Zeit der Corona-Krise im Stich? Geht es nach Dan Wootton, ist diese Frage eindeutig mit „Ja“ zu beantworten. „Ich kann Ihnen sagen, dass innerhalb der königlichen Familie eine ernsthafte Enttäuschung über die Entscheidung von Harry und Meghan herrscht, von Kanada nach Los Angeles zu ziehen, anstatt zumindest in dieser Krisenzeit nach Frogmore Cottage in Windsor zurückzukehren“, erklärte der Chefredakteur der britischen „Sun“ in einem Interview mit „talkRADIO“.

Vor allem wegen Prinz Charles‘ Coronavirus-Erkrankung sei der fluchtartige Umzug nach Los Angeles von den Royals als „schockierend“ empfunden worden, ist sich der Journalist, der bereits Anfang des Jahres von den Plänen des ehemaligen royalen Paares berichtet hatte, sicher.

Denn das britische Königshaus leider aktuell unter akutem Personalmangel: Während Queen Elizabeth und Prinz Philip abgeschottet auf Schloss Windsor leben, befand sich der Thronfolger bis vor Kurzem in Quarantäne in Schottland. Und auch dessen Bruder Prinz Andrew darf wegen seiner möglichen Verstrickung in den Sex-Skandal rund um Jeffrey Epstein momentan keine offiziellen Termine wahrnehmen. 

Zitat Icon

Man hat all diese Kombination von Ereignissen und wirklich: Harry und Meghan hätten helfen können.

Dan Wootton

Die Situation übe „großen Druck auf Prinz William und Herzogin Catherine aus, weil die anderen Mitglieder der königlichen Familie derzeit außer Gefecht sind“, so Wootton weiter. „Man hat all diese Kombination von Ereignissen und wirklich: Harry und Meghan hätten helfen können.“

Mitte März hatten Harry und Meghan noch angekündigt, über Instagram mit fundierten Informationen rund um das Coronavirus helfen und Aufklärung leisten zu wollen. Nur wenige Tage später verabschiedete sich das Paar jedoch überraschend von Social Media und kündigte eine mehrmonatige Pause an. Nicht, ohne zu versprechen: „Während Sie uns hier möglicherweise nicht sehen, wird die Arbeit fortgesetzt.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.