Fenster & Balkone

Frischluft mit Sicherheit für Ihre Katze

Zuhause bleiben ist das Gebot der Stunde! Und gerade jetzt, wo wir die meiste Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen ist es auch wichtig regelmäßig zu lüften. Unser Appell an Katzenhalter: Vergessen Sie bitte nicht auf die Sicherheit Ihres Stubentigers! Denn Fenster und Balkone können eine potenzielle Gefahrenquelle darstellen. 

Die gesetzliche Situation rund um das Thema Fenstersturz ist eindeutig: Katzenhalter sind verpflichtet, ihre Fenster und Balkone ab dem ersten Stockwerk mit einem Gitter oder Netz zu sichern, damit ihr Tier nicht in die Tiefe stürzen kann – so ist es bereits seit 2005 im Österreichischen Tierschutzgesetz verankert.

Immer noch zahlreiche verletzte Katzen
Dennoch alarmierend: In der warmen Jahreszeit werden immer noch bis zu 15 Katzen täglich in Wiener Tierarztpraxen wegen Verletzungen nach einem Fenstersturz behandelt. Zusätzlich fatal: viele Tiere werden nach so einem Unfall gar nicht zu Tierärzten gebracht, weil sie keine äußeren Verletzungen aufweisen. Innere Blutungen sind für Tierhalter aber nicht ersichtlich und können beim Tier sogar bis zum Tode führen!

Auch die Tierschutzombudsstelle Wien informiert:

Gekippte Fenster als mögliche Todesfalle
Die größte Gefahr in einem Haushalt geht nach wie vor von gekippten Fenstern aus, denn Katzen versuchen oft, durch die vermeintliche Lücke zu schlüpfen. Dabei rutschen sie nicht selten ab und bleiben stecken. Durch ihr eigenes Körpergewicht sinken sie immer tiefer in den Spalt und können sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zuziehen. Bitte schützen Sie ihre Katze und treffen Sie wichtige Sicherheitsvorkehrungen! Kontrollieren Sie im Frühjahr auch die bereits angebrachten Katzenschutzgitter an Fenstern und das Netz am Balkon.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Tierfachgeschäfte haben geöffnet
Die Fachhandelskette „Fressnapf“ bietet spezielle Netze an, die beispielsweise mithilfe von Klebehaken am Fenster angebracht werden können. Bohrungen sind nicht erforderlich, womit sich die Methode auch gut für Mietwohnungen eignet. Das mit dem Netz versehene Fenster lässt sich problemlos öffnen und schließen. Für Kippfenster gibt es Gitter zum Einhängen in den Fensterspalt. Auch zu bestellen unter www.fressnapf.at.

Diana Zwickl, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.