Positiv getestet

Entwarnung: Hütter-Schützlingen geht es wieder gut

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat bei den vier Teammitgliedern, deren Coronavirus-Test positiv war, Entwarnung gegeben. „Es geht ihnen wirklich sehr gut, sie waren alle schnell über den Berg. Einer von den vier hat gar nichts mitbekommen“, sagte der 48-Jährige im Interview mit „hessenschau.de“ (Dienstag). Zwei Spieler und zwei Betreuer des deutschen Fußball-Klubs, der von Adi Hütter gecoacht wird, sind betroffen.

Vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Dienstag sagte Bobic, ein Saisonabbruch in der Bundesliga sei „zu diesem Zeitpunkt noch kein Thema“. Der frühere Europameister hofft darauf, im Mai oder Juni die laufende Spielzeit wieder aufnehmen zu können: „Das ist unser erklärtes Ziel.“ Man müsse sich aber natürlich nach den Entscheidungen von Politik und Gesundheitsämtern richten.

„Es wäre ein Fiasko, Vereine zu verlieren“
Bei der Versammlung geht es auch um die finanzielle Situation der Klubs. „Es wäre ein Fiasko, Vereine zu verlieren“, betonte Bobic vor allem mit Blick auf diverse Zweitligisten. „Für alle ist es gefühlt so, dass es das letzte Spiel vor Zuschauern vor einem halben Jahr gab.“ Alle treibe allerdings auch die Hoffnung an, irgendwann wieder vor Zuschauern auf dem Platz zu stehen: „Wir müssen einen langen Atem haben, um dies zu erleben“, prophezeite der frühere Nationalstürmer.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 30. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.