27.03.2020 17:10 |

Start für Notfallhilfe

Schramböck: „Überzeugt, dass Geld reichen wird“

Seit Freitag, 17 Uhr, sollte es für Kleinunternehmen und Selbstständige, die wirtschaftlich von der Corona-Krise betroffen sind, möglich sein, bei der Wirtschaftskammer die Notfallhilfe zu beantragen. Der eine Milliarde schwere Härtefonds solle den gefährdeten Betrieben und Personen über die anstehende, schwierige Phase helfen, hieß es seitens der Regierung. Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) zeigt sich im krone.tv-Interview zuversichtlich: „Wir sind überzeugt, dass das Geld reichen wird.“

Es wurde ein großer Ansturm erwartet, sobald die Wirtschaftskammer Onlineformulare für die Härtefall-Hilfsanträge freigibt - zu Recht. Die Website war kurz darauf überlastet. Die Ministerin erklärt im Talk, dass der Antragsvorgang jedenfalls „einfach gestaltet“ sei und die Beträge in Folge „schnell ausgezahlt werden“.

Pro Fall sind für die nächsten drei Monate maximal 6000 Euro vorgesehen. „Man kann die Notfallhilfe bequem online beantragen. Je nach Grad der Betroffenheit werden dann die Gelder in der jeweiligen Höhe ausbezahlt. Wir sind jedenfalls überzeugt davon, dass wir mit der Milliarde durch diese Phase kommen. Nach dem Motto ,Koste es, was es wolle‘ wird es aber im Notfall weiteres Geld geben“, so Schramböck.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol