Festnahme in Tirol

Corona-Sünder stellt sich Straßenbahn in den Weg

Tirol
24.03.2020 08:46

Kurioser Polizeieinsatz am späten Montagabend in Innsbruck: Ein 37-jähriger Türke, der offenbar nicht viel von den Corona-Ausgangsbeschränkungen hält, stellte sich im Stadtteil Pradl auf die Schienen der Straßenbahn, um deren Weiterfahrt zu verhindern. Als die alarmierten Beamten den kuriosen „Aufstand“ beenden wollten, verhielt sich der Verdächtige ihnen gegenüber äußerst aggressiv. Festnahme!

Kurz nach 22.30 Uhr stellte sich der 37-jährige Türke der Straßenbahn in den Weg. Warum, ist völlig unklar. Jedenfalls musste letztlich die Polizei anrücken, damit die Straßenbahn endlich weiterfahren konnte.

(Bild: Christof Birbaumer)

Vorläufig festgenommen
„Beim Eintreffen der angeforderten Polizeistreife verhielt sich der Mann gegenüber den Beamten äußerst aggressiv und weigerte sich, nach Hause zu gehen, obwohl zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus der Aufenthalt an öffentlichen Orten ohne triftigen Grund verboten ist“, heißt es vonseiten der Tiroler Exekutive.

Nach mehrmaliger erfolgloser Abmahnung, sein aggressives Verhalten einzustellen, wurde er vorläufig festgenommen. Der 37-Jährige wurde angezeigt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele