23.03.2020 13:50 |

Bauern zittern weiter

Frostnacht: Schäden bei steirischen Obstkulturen

Vorsichtiges Aufatmen bei den steirischen Bauern: Die erste von mehreren prognostizierten Frostnächten ist vorüber - bei Äpfeln und Birnen blieben Schäden wie 2016 und 2017 aus. Vereinzelt wurden aber die geöffneten Blüten durch Temperaturen von minus 4 Grad arg in Mitleidenschaft gezogen: Marillen, die nach dem zuletzt milden Wetter sogar schon in der Abblühphase sind, traf es schwer.

Die Obstbauern hoffen nun auf steigende Temperaturen, berichtet die Landwirtschaftskammer. Denn: In manchen Regionen war das Thermometer in der vergangenen Nacht auf minus 4,5 Grad Celsius gefallen. Dazu kam eisiger Wind, der einen Frostschutz mit Beregnung oder Frostkerzen unmöglich machte. Beim Kernobst war es nicht so schlimm, da die Blüten großteils noch nicht geöffnet sind. Da dürfte es kaum zu Ertragsminderungen kommen. Das tatsächliche Ausmaß werde aber erst nach der Blüte Mitte Mai abschätzbar sein, heißt es.

Marillen, Pfirsiche, Kirschen und Zwetschken sind in Gefahr
„Große Sorgen“ bestehen dagegen beim Steinobst wie Marillen, Pfirsiche, Kirschen und Zwetschken. „Weil sich die Marillen bereits in der Blüte- sowie Abblühphase befinden, dürften sie am stärksten von der Frostnacht betroffen sein.“ Bei den anderen Sorten sei mit Teilschädigung zu rechnen.

In der Steiermark kultivieren knapp 2.000 Betriebe Obst, davon rund 1.000 Betriebe Äpfel auf 5.897 Hektar Anbaufläche. Auf einer Fläche von 322 Hektar werden Birnen, auf 145 Hektar Zwetschken, auf 150 Hektar Pfirsiche und auf 159 Hektar Marillen angebaut.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-2° / 1°
leichter Schneefall
-2° / 0°
bedeckt
-2° / -0°
leichter Schneefall
-2° / -1°
bedeckt
-7° / 1°
stark bewölkt