Coronavirus in OÖ:

136 Anzeigen – Marktleben in Linz geht weiter

Oberösterreich
21.03.2020 21:21

Zwar eingeschränkt, aber die Stammkunden des Linzer Südbahnhofmarktes sind trotzdem unterwegs. Die Devise lautet: „Schnell was einkaufen und wieder ab nach Hause!“ In Oberösterreich gab es bisher bereits136 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Beschränkungen.

Ein Facebook-Post vom Linzer Südbahnhofmarkt sorgte am Freitagmorgen für reichlich Diskussionsstoff. Die Rede war von „unzähligen Leuten in kleinen Gruppen“, „großteils absolute Risikokandidaten“ und „Grüßen mit Händeschütteln“. Ein Lokalaugenschein bestätigte nur teilweise den Eindruck. Obwohl Ausgangsbeschränkungen herrschen, war der Markt gut besucht, vor allem Ältere waren unterwegs. Es wurde aber auf Distanz geachtet.

Verkäuferin Maria Hable: „Nach der Arbeit geht’s sofort nach Hause. Wichtig ist: positiv bleiben.“ (Bild: Horst Einöder/ Flashpictures)
Verkäuferin Maria Hable: „Nach der Arbeit geht’s sofort nach Hause. Wichtig ist: positiv bleiben.“

Abstand halten
„Wir haben 300 Plakate gestaltet, auf denen wir die Besucher auffordern, Abstand zu halten. Die Devise sollte lauten: einkaufen und ab nach Hause“, erklärt Marktchefin Anke Merkl. Die Stände stehen weiter auseinander, es haben nur mehr Händler offen, die Lebensmittel verkaufen, und der Verzehr vor Ort ist nicht gestattet. „Es ist wenig los, die Stammkunden kommen aber trotzdem“, weiß Verkäuferin Maria Hable.

Zitat Icon

Wir haben 300 Plakate gestaltet, auf denen wir die Besucher auffordern, Abstand zu halten. Die Devise sollte lauten: einkaufen und ab nach Hause

Marktchefin Anke Merkl

Martina Lang kaufte gleich etwas mehr ein (Bild: Horst Einöder/ Flashpictures)
Martina Lang kaufte gleich etwas mehr ein

Ruhig am Bauernmarkt
Vorbildlich und ruhig lief es beim Bauernmarkt in der Rieder Markthalle ab. Die Wenigen, die da waren, waren besonders auf Hygiene aus. In OÖ gab es bereits 136 Anzeigen wegen Verstößen gegen Beschränkungen. Sie stammten vermehrt aus dem Linzer Zentralraum. Auch am Südbahnhof zogen Polizisten ihre Runden.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele