Anschober schätzt:

Anti-Corona-Maßnahmen „wohl monatelang nötig“

Politik
19.03.2020 08:59

Österreich befindet sich in einem noch nie dagewesenen Ausnahmezustand: Das öffentliche Leben ist nahezu zum Stillstand gekommen, die Menschen sitzen zu Hause - teils in Quarantäne - und Geschäfte haben weitgehend geschlossen. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) konnte am Mittwochabend in der „ZiB 2“ nicht abschätzen, wie lange diese Anti-Corona-Maßnahmen nötig sein werden, er gehe aber davon aus, dass es „keine Wochen, sondern Monate sein werden“.

Wie lange man die gravierenden Einschnitte brauche, werde von den Evaluierungen - für den ersten Teil Freitag oder Samstag, für die scharfen Schritte vom Sonntag Mitte nächster Woche - abhängen, so Anschober.

Rudolf Anschober (Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)
Rudolf Anschober
(Bild: stock.adobe.com)

Inzwischen heißt es jedenfalls, den Vorgaben der Regierung Folge zu leisten und sich nicht durch das warme Frühlingswetter zu Aufenthalten in Parks verleiten zu lassen. Durch die Vielzahl an Menschen, die es ins Freie zieht, könnten nämlich auch Grünanlagen bald von einer generellen Schließung betroffen sein.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele