15.03.2020 06:33 |

„The Masked Singer“

Dieser Sänger steckte in der Maske des Falken

Die erste Maske ist gefallen. In der österreichischen Ausgabe des internationalen Showerfolgs „The Masked Singer“ wurde der Sänger unter der Maske des Falken vom Publikum zuerst herausgewählt.

Es war der britische Sänger James Cottriall, der acht Jahre in Österreich gelebt hatte, bevor er 2013 in die USA zog. „Keiner ist darauf gekommen, dass ein Engländer darunter steckt“, freute er sich, nachdem er die Maske abgezogen hatte. 

Wer ist die Geistergräfin?
Das Rateteam Elke Winkens, Nathan Trent und Sasa Schwarzjirg wurden dieses Mal von Gast-Ratefuchs Rapper Nazar unterstützt. 

Nach dem Ausscheiden des Falken, den alle, wie sie erstaunt feststellten, persönlich kannten, müssen in den nächsten Shows weiterhin die Identitäten des Yeti, der Geistergräfin, der Karpfen-Diva, des Steinbocks, der Katze, des Klimahelden und des Lipizzaners geraten werden.

Yeti und Lipizzaner sorgen für Spannung
besondere Begeisterung in den sozialen Medien sorgten die Geistergräfin, die „Lipizzaner“-Stute und der Yeti, der sich ebenfalls als Frau herausgestellt hatte. Alle drei lieferten großartige Performances. Bei der Geistergräfin tippen viele auf Nina Proll, der Lipizzaner könnte Larissa Marolt sein.

Bei „The Masked Singer“ geben prominente Teilnehmer aus verschiedenen Lebensbereichen in aufwendigen Kostümen in jeder Show bekannte Popnummern zum Besten. So soll unter anderem „ein Weltmeister“ mit dabei sein.

Gut gehütetes Geheimnis
Wer sich hinter der Maskierung versteckt, ist ein gut gehütetes Geheimnis und wird erst beim Verlassen der Show gelüftet. Denn für alle gilt: Wer beim Publikum durchfällt, für den hat es sich ausgesungen. In Deutschland und den USA ist das Konzept ein Riesenerfolg. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.