15.03.2020 02:32 |

ARD-Satire empört

„Gerechtes“ Coronavirus „rafft die Alten dahin“

Nach „Unsere Oma ist ne echte Umweltsau“ gibt es jetzt erneut Aufregung um einen Parodie-Beitrag im deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Das „Bohemian Browser Ballett“ der ARD-Jugendwelle „Funk“ veröffentlichte kürzlich ein Video, in dem das Coronavirus als „nur gerecht“ beschrieben wird, weil es „die Alten dahinrafft“. Die hätten den Planeten schließlich „voll an die Wand gefahren“. Und wie BBB-Erfinder und Satiriker Schlecky Silberstein auf Twitter dazu schreibt, werde durch Covid-19 unter Beweis gestellt, dass die „Abwehrkräfte dieses wunderschönen Planeten funktionieren“. Auch nach Tagen der teils heftigen Kritik steht das Team weiterhin zu seiner Arbeit, entschuldigte sich aber bei „allen, die wir mit dem Clip verletzt haben“.

„Wir von Browser Ballett sagen Ja zu Corona - denn mit diesem Virus heilt sich der Planet praktisch selbst“, beginnt Silberstein seine Ansprache, um dann schnell deutlich zu werden: „Interessant hierbei, wie fair dieses Virus ist. Es rafft die Alten dahin, aber die Jungen überstehen diese Infektion nahezu mühelos - das ist nur gerecht, immerhin hat die Generation 65+ diesen Planeten in den letzten 50 Jahren voll gegen die Wand gefahren." Aber es seien nicht nur die Alten betroffen, sondern auch jene Länder, deren Bevölkerung sich wenig bewege und „ein wenig fetter“ sei.

„Corona ist deshalb da, weil wir es nicht anders verdient haben“
Für den Planeten könnte das Virus „kaum etwas Besseres“ bedeuten, denn die Luftverschmutzung ginge zurück, zudem würden weniger Menschen weniger Ressourcen brauchen. „Weniger Menschen bedeutet weniger Hunger, weniger Krieg, weniger Fluchtursachen“, so Silberstein, der von einem möglicherweise „schönen und sinnvollen Reflex der Natur“ sprach. Bevor er und ein Stellvertreter der älteren Generation sich dann sekundenlang gegenseitig ins Gesicht husten, fasst er noch zusammen: „Corona ist deshalb da, weil wir es nicht anders verdient haben.“

FDP-Abgeordneter machte Infektion im Rahmen der Kritik öffentlich
Heftige Kritik an der Parodie ließ nicht lange auf sich warten. Besonders eine Meinung fällt auf: Der FDP-Abgeordnete Thomas Sattelberger schrieb auf Twitter zu der „makaberen ARD-Satire“: „ARD/ZDF lernen nichts.“ Sattelberger ist der dritte Corona-Fall in der FDP-Fraktion und machte seine Infektion mit dem Tweet bekannt: „Ich bin 70 geworden und weiß seit einer Stunde, dass ich Corona-positiv bin“, fügte er der Empörung über die Satire an.

„Zugegebenermaßen extrem bittere Ironie“
Das Brower Ballett entschuldigte sich am Samstagabend per Twitter bei „allen, die wir mit dem Clip verletzt haben“. Man verstehe „die Angst und auch die Wut der Menschen“, das Anliegen der Gruppe, die „weiterhin hinter unserer Arbeit“ stehe, sei aber „eine satirische Einordnung des Virus als vermeintlicher Schutzreflex des Planeten“. Man habe mit dem Stilmittel der Übertreibung in „Corona rettet die Welt“ auf die „zugegebenermaßen extrem bittere Ironie“ aufmerksam machen wollen.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.