14.03.2020 13:38 |

Messe per Livestream

Schönborn: „In der Krise nicht nur an uns denken“

Kardinal Christoph Schönborn hat angesichts der aktuellen Krisensituation um das Coronavirus an Gläubige appelliert, „nicht nur an uns zu denken“, sondern den Blick für Menschen in Not zu wahren. Das sagte der Wiener Erzbischof am Samstag bei einem Gottesdienst im Stephansdom, der per Livestream übertragen wurde. Wegen der Maßnahmen der Regierung wurden Gottesdienste ja vorübergehend ausgesetzt.

„Viele Menschen sind durch die Krise in Not geraten“, sagte Schönborn. „Es droht Kurzarbeit, Geschäfte schließen. Wir sind in dieser Situation aufgerufen, nicht nur an uns zu denken“, betonte der Kardinal.

Video: Regierung stellt vier Milliarden Euro für Corona-Krisenfonds bereit

„Teilen, auch wenn es schmerzt“
Als weitere Krise sprach Schönborn die Flüchtlingssituation in Griechenland an. „Ob Flüchtlinge, die unter unvorstellbaren Zuständen auf den griechischen Inseln leben, oder unser direkter Nachbar: Wir sind nur Christen, wenn wir bereit sind, zu teilen. Auch wenn es schmerzt“, sagte der Wiener Erzbischof.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.