Causa Wojak:

Abberufener Bezirkshauptmann wechselt nach Linz

Das Land Oberösterreich und der vorigen Oktober abberufene Bezirkshauptmann von Braunau, Georg Wojak, haben ihren Streit um die Abberufung beigelegt. Wojak verzichtet auf ein arbeitsgerichtliches Verfahren und wird künftig im Rahmen der Präsidialabteilung des Amtes der Landesregierung in Linz tätig sein.

Wojaks neuer Job sei „in vergleichbarer dienst- und besoldungsrechtlicher Stellung“, wie der Posten des Bezirkshauptmannes. Er soll das Land mit seinen Erfahrungen aus der Gestaltung Braunaus als Friedensbezirk unterstützen, als nächstes beim „Gedenkjahr Schloss Hartheim“ und beim „Gedenkjahr 2020“ hieß es weiter.

Führungsverhalten beanstandet
Eine Begutachtungskommission hatte im Vorjahr die Abberufung empfohlen, nachdem Wojak Amtsmissbrauch vorgeworfen und sein Führungsverhalten beanstandet wurde. Das Ermittlungsverfahren bezüglich des Amtsmissbrauchs läuft noch, heißt es von der Staatsanwaltschaft Wels.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.