12.03.2020 17:48 |

Haftstrafe

Drogenlenker nach tödlichem Unfall verurteilt

Wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls am 5. Juli 2019 in Schwarzach im Pongau ist am Donnerstag ein 25-Jähriger bei einem Prozess in Salzburg zu einer teilbedingten Haftstrafe von zwölf Monaten, davon zwei Monate unbedingt, verurteilt worden. Der Autofahrer hat die Kollision unter Einfluss von suchtmittelhältigen Medikamenten verursacht. Ein 84-jähriger Pkw-Lenker starb zwei Tage später im Spital.

Der bisher unbescholtene Bosnier bekannte sich schuldig. Er kam während der Fahrt von St. Veit in Richtung Schwarzach mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen den Wagen des Pensionisten. Der damals 24-jährige Unfallverursacherer war vor dem Crash durch seine unsichere und riskante Fahrweise aufgefallen. Er sei in Schlangenlinien gefahren und mehrmals auf die Gegenfahrbahn gekommen, berichteten Zeugen.

Eine ärztliche Untersuchung unmittelbar nach dem Unfall bestätigte die Fahruntauglichkeit des Bosniers. Später stellte sich heraus, dass er Medikamente genommen hatte, die Opiate und Benzodiazepine beinhalteten.

Das Urteil von Richterin Anna-Sophia Geisselhofer ist noch nicht rechtskräftig. Die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab. Der Angeklagte ist ohne Verteidiger zu der Verhandlung am Landesgericht Salzburg gekommen. Deshalb wurde ihm bis Montag eine Bedenkzeit eingeräumt. Gegen den Mann ist noch ein Suchtmittelverfahren anhängig. Er befindet sich derzeit in Haft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.