11.03.2020 08:50 |

Viele Events abgesagt

Corona: Plötzlich wird es in ganz Tirol sehr still

Absagen, Alarmbereitschaft und ein bisschen Ahnungslosigkeit darüber, wie es weiter geht. Veranstaltungen werden verschoben, die Uni bleibt zu - und im Kino ist nun sehr viel Platz.

Eine E-Mail nach der anderen trudelte ab Verkündung des österreichweiten Maßnahmenplans ein: Abgesagt, verschoben, stillgelegt. Das Veranstaltungsverbot bei mehr als 100 Personen innen und 500 draußen legt auch in Tirol große Teile des Sport-, Kultur- und Freizeitangebots lahm. Wer sich etwa auf das James Blunt Konzert Ende März gefreut hat, kann das noch länger tun: „Wir suchen nach einem neuen Termin im Herbst, aber das muss mit den Tourneedaten abgestimmt werden“, sagt Olympiaworld-Chef Matthias Schipflinger. Ob und wie Tickets zurückgegeben werden können, werde über „Ö-Ticket“ kommuniziert.

Wirtschaftlich sei freilich mit enormen Einbußen zu rechnen. Die Mieten und die Konsumation in den Gastro-Betrieben der Olympiaworld fallen aus, sagt Schipflinger, der aber für die Maßnahmen Verständnis zeigt.

„Können hier niemandem vorgreifen“
Ähnlich geht es auch der Messe/Congress Innsbruck. Als Eigenveranstaltung wäre aktuell nur die bereits abgesagte Frühjahrsmesse geplant gewesen - aber Veranstalter, die Räumlichkeiten gebucht haben, müssen prüfen, ob sich das mit der vorgegebenen Personenanzahl ausgeht. „Wir können hier niemandem vorgreifen“, informiert Pressesprecher Julian Bathelt. Aber natürlich sei mit Stornos zu rechnen.

„Auferstehung am Ostersonntag“
Auch den Kulturbereich trifft das Verbot hart. „Wir haben sofort einen Krisenstab gebildet“, erklärt Johannes Reitmeier, Intendant des Landestheaters. Bis 31. März werden in allen Häusern die Veranstaltungen abgesagt. „Natürlich trifft uns diese Entwicklung mitten ins Herz, da wir derzeit mit allen Produktionen einen sehr guten Lauf haben“, betont Reitmeier. Kartenbesitzer werden individuell über das weitere Prozedere informiert. Auch im Innsbrucker „Treibhaus“ wurden alle Events bis Karsamstag abgesagt. „Am Ostersonntag feiern wir Auferstehung“, sagt Betreiber Norbert K. Pleifer. Die abgesagten Engagements seien aber für viele Künstler und freiberufliche Arbeitende zum Teil ein existenzielles Problem.

Vom Klettern bis Kino
Aber wie ist das Maßnahmenpaket in Situationen zu deuten, in denen zwar viele Menschen zusammen sind, es sich aber um keine Veranstaltung handelt? Das fragt sich auch der Betreiber des Kletterzentrums Innsbruck: „Wir warten auf Bescheide der Behörden. Wir sind ja kein Veranstaltungszentrum, sondern ein Freizeitbetrieb. Da müssten dann ja auch alle Skigebiete und Hallenbäder zusperren“, sagt Reinhold Scherer.

In den Kaufhäusern kann indes normal weiter eingekauft werden. Auch der Kinobetrieb bleibt aufrecht, wenn auch beschränkt: Pro Vorstellung dürfen nicht mehr als 100 Leute in den Saal, zwischen den Plätzen sollen Sitze frei bleiben, heißt es vom Cineplexx.

Während die Unis nun auf Fernstudium umstellen, bereiten sich Schulen auf etwaige Schließungen vor. 

Auch Kirche betroffen
Das Corona-Virus macht freilich auch vor der Kirche nicht Halt. Laut Diözese Innsbruck werden Gottesdienste weiterhin gefeiert, die Besucherzahl dürfe aber auch hier die 100-Marke nicht überschreiten. „Beerdigungen sind möglichst in kleinem Kreis abzuhalten. Begräbnisgottesdienste mit größerer Beteiligung können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden“, heißt es in einer Mitteilung. Weitere Maßnahmen: Hand- statt Mundkommunion, Verzicht auf Weihwasser in den Weihwasserbecken, Friedensgruß per Handschlag soll durch ein freundliches Zunicken ersetzt werden.

Stadtbibliothek schließt Pforten
Um das Risiko für Ansteckungen zu minimieren, bleibt die Innsbrucker Stadtbibliothek in der Amraser Straße 2 ab Mittwoch, 11. März, bis auf Weiteres geschlossen. „Es wird gebeten, keine Medien wie Bücher und DVDs in den Rückgabeautomaten im Foyer einzuwerfen. Alle Medien werden automatisch verlängert, solange die Stadtbibliothek geschlossen bleibt. Das bedeutet, dass keine Versäumnis- und Mahngebühren in diesem Zeitraum anfallen“, hieß es.

Anna-Katharina Haselwanter
Anna-Katharina Haselwanter
Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 14°
wolkenlos
-5° / 14°
wolkenlos
-6° / 10°
wolkenlos
-4° / 14°
wolkenlos
-5° / 12°
wolkenlos

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.