Nach Kritik an Erdogan

Parlamentarier in Ankara lassen die Fäuste fliegen

Ausland
04.03.2020 22:49

Wüste Szenen haben sich am Mittwochabend im türkischen Parlament in Ankara abgespielt. Kameras haben festgehalten, wie sich Abgeordnete der Regierung und Opposition eine Schlägerei lieferten (siehe Video). Ersten Informationen zufolge war eine Rede des stellvertretenden Vorsitzenden der Republikanischen Volkspartei, Engin Ozkoc, über das militärische Engagement der Türkei in Syrien der Auslöser für die Auseinandersetzung. Kurz danach flogen bereits die Fäuste.

Die Bilder zeigen zahlreiche Mitglieder beider Seiten, die sich gegenseitig packen und drücken sowie sich aggressiv anschreien. Einige Politiker teilten sogar Schläge aus und griffen sich gegenseitig an, während andere versuchten, den Kampf zu beenden.

(Bild: Associated Press)
(Bild: Associated Press)

Erdogan bezeichnete Opposition als „unehrenhaft“
Berichten zufolge hatte Ozkoc den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beschuldigt, in der vergangenen Woche in der syrischen Region Idlib getötete türkische Soldaten respektlos behandelt zu haben. Erdogan selbst hatte die Opposition zuvor als „unehrenhaft, unedel, niedrig und tückisch“ bezeichnet, weil sie angeblich die türkische Militäroperation in Syrien infrage gestellt hatte.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele