Schwer verletzt:

Arbeiter stürzte aus neun Metern Höhe von Gerüst

Weil die Betondeckte, in der ein Gerüst auf einer Linzer Baustelle verschraubt war, noch nicht richtig ausgehärtet war, stürzte ein Bauarbeiter (49) aus neun Meter Höhe auf den Boden.

Ein 49-jähriger Portugiese aus Linz montierte am 4. März auf einer Baustelle in Linz in einer Höhe von ca. neun Meter ein Eckgerüst. Da die Betondecke, an der er das Gerüst verschraubte, noch nicht vollständig ausgehärtet war, riss das das Eckgerüst aus der Verankerung und stürzte samt dem 49-Jährigen zu Boden. Dabei erlitt der Arbeiter Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt ins UKH Linz eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol