27.02.2020 09:45 |

Magistrat prüft

Nach Aus für Kranzlfahren: Gstättengasse autofrei?

Ein Kreisverkehr zwischen Haus der Natur und Rot-Kreuz-Parkplatz soll ab Herbst das lästige „Kranzlfahren“ in der Altstadt beenden. Der Kreisel bringt die Vize-Bürgermeisterin Barbara Unterkofler (ÖVP) dazu, die Verkehrsführung neu zu denken. Derzeit wird geprüft, die Gstättengasse vom Autoverkehr zu befreien.

Am Dienstag legten Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) und seine Stellvertreterin Barbara Unterkofler die fertigen Pläne für den Kreisverkehr am Franz-Josef-Kai vor. So sollen sich die Autofahrer künftig einen lästigen Umweg von einem halben Kilometer durch die Altstadt sparen. Damit aber noch nicht genug: „Dadurch können wir auch darüber nachdenken, die Gstättengasse vom Individualverkehr zu befreien und ihn in der Münzgasse im Gegenverkehr zu führen“, verkündete Preuner. Die für Verkehr zuständige Vize-Stadtchefin hat bei ihren Planern bereits eine Prüfung in Auftrag gegeben. „Meine Mitarbeiter betrachten den gesamten Straßenraum vom Haus der Natur bis zum Neutor“, so Unterkofler. Sperren kommen für die ÖVP allerdings nicht infrage.

Die Neos stehen der neuen Verkehrsführung und der Umgestaltung im Bereich des Rot-Kreuz-Parkplatzes positiv gegenüber. Rund 30 Stellflächen werden wegfallen. „Was nicht vergessen werden darf, das ist ein größerer Kinderspielplatz“, mahnt Gemeinderat Lukas Rößlhuber. Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) spricht von einer „vertanen Chance“. Geht es nach ihm, hätte der Parkplatz aufgelöst werden sollen. Die Verluste für das Rote Kreuz seien nicht finanzierbar, kontert Preuner.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol