Viele Kandidaten:

Der neue GAK-Trainer „muss für Aufgabe brennen“

Die Diskussionen in Graz laufen, die Gerüchteküche brodelt richtig. Die große Frage: Wer wird der neue Trainer von Fußball-Zweitligist GAK. Potenzielle Kandidaten gibt es viele, die Telefone der Verantwortlichen laufen heiß. Klaus Schmidt winkte bereits ab.

Die Telefone laufen heiß! Nach der Beurlaubung von Trainer David Preiß haben die Verantwortlichen des GAK kaum ruhige Minuten. „Zahlreiche Trainer haben sich schon angeboten. Jetzt erstellen wir eine Kriterienliste, mit der wir dann auf drei, vier Kandidaten reduzieren können. Mit diesen werden wir dann auch Gespräche über ein Engagement führen“, erklärt Sportchef Alfred Gert. „Wir suchen einen, der richtig für die Aufgabe brennt.“

Peter Pacult ist einer von zahlreichen Kandidaten.

Unter den bisherigen Kandidaten befinden sich klingende und weniger klingende Trainer. Ein Name springt aber besonders ins Auge: Peter Pacult. Der 60-jährige Ex-Rapid-Trainer hat sich nach Lafnitz auch bei den Roten angeboten.

Klaus Schmidt sagte dem GAK ab.

Ein anderer Name, der immer wieder in diversen Medien und sozialen Netzwerken auftaucht, ist Klaus Schmidt. Am Sonntag wurde er ja bei der Admira gefeuert. Gespräche des Klubs mit dem Aflenzer gab es auch schon. Die „Steirerkrone“ erreichte den 52-Jährigen gestern Nachmittag - er hat aber gleich abgewunken: „Ich werde mit großer Wahrscheinlichkeit nicht neuer Trainer des GAK.“ Gründe für die Absage wollte er jedoch keine nennen. Es bleibt also spannend...