„Stellvertreter“

Mit gefälschter Asylkarte zur Deutschprüfung

Schon wieder schickte ein Asylwerber einen „Stellvertreter“ zur Deutschprüfung. Wie zuletzt in Vöcklabruck und Linz, flog auch in Ried der Schwindel sofort auf.

Am 21. Februar 2020 um 9.30 Uhr erschienen in Ried im Innkreis zur „Integrationsprüfung Deutsch B1“ zwei männliche Personen, welche sich mit total gefälschten weißen Asylkarten als zwei afghanische Asylwerber auswiesen. Einer davon wurde aufgrund seiner offensichtlich gefälschten Asylkarte vom Prüfungspersonal sofort darauf angesprochen, weshalb der Mann aus der Prüfungsstätte flüchtete.

Polizei informiert
Daraufhin wurde die Polizeiinspektion Ried im Innkreis in Kenntnis gesetzt, dass sich unter den Prüflingen eventuell eine weitere unberechtigte Person befinden könne. Nach der bereits positiv absolvierten Deutschprüfung konnte der zweite Verdächtige kontrolliert werden. Bei der Überprüfung seiner Identität konnte ermittelt werden, dass es sich tatsächlich um einen 23-jährigen afghanischen Staatsbürger aus Wien handelte. Auch er hatte sich mit einer gefälschten Asylkarte und falscher Identität ausgewiesen.

200 Euro für Test
Der 23-Jährige war schließlich geständig, in Wien von einer ihm unbekannten Person zu Absolvierung der Deutschprüfung beauftragt worden zu sein. Dafür würde er 200 Euro erhalten. Die Männer werden angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.