Er fehlt gegen Rapid

Mittelfinger-Eklat! WSG-Keeper Oswald gesperrt

Bundesliga-Schlusslicht WSG Tirol muss am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen Rapid auf Stammtormann Ferdinand Oswald verzichten. Der 29-jährige Deutsche wurde am Donnerstagabend vom Strafsenat wegen unsportlichen Verhaltens bei der Cup-Viertelfinal-Niederlage nach Elfmeterschießen bei Zweitligist Austria Lustenau für zwei Spiele, davon eines bedingt, gesperrt

Österreichs Fußball-Bund (ÖFB) hatte nach dem Cup-Spiel Anzeige gegen Oswald beim Strafsenat eingebracht. Auf TV-Bildern des ORF war zu sehen, wie der WSG-Tirol-Kapitän zwischen seinen Beinen hindurch den Lustenau-Fans den Mittelfinger zeigte. 

Seine Rechtfertigung damals: „Es ist nicht verboten, sich am Arssch zu kratzen“ Und es sein nicht „nicht die feine englische Art“ seitens der Heimfans, die ihn angespuckt haben sollen. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.