31.01.2012 15:25 |

Gleichstellung bei Sozialhilfe

Das freie Wort
Gleich mal vorweg: Ich habe überhaupt nichts gegen Asylwerber! Nur etwas gibt mir schon sehr zu denken. Asylwerber sollen auch die Mindestsicherung erhalten, dürfen aber nicht arbeiten? Wie steht es hier mit dem Gleichheitsgrundsatz? Arbeitslose werden jetzt schon rechtswidrig in AMS-Projekte genötigt, und das wird sich mit der Mindestsicherung ja offensichtlich noch verschärfen, wenn es nach Hundstorfer, Buchinger, Kopf & Co. geht. Also sollen sich österreichische Staatsbürger vom AMS für die Mindestsicherung schikanieren lassen, und die Asylwerber dürfen für die Mindestsicherung nicht mal arbeiten. Wie soll denn das zusammenpassen?



K.P.
erschienen am Di, 13.7.
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).