02.02.2020 18:00 |

Karriere in der NFL

Der amerikanische Traum eines jungen Innsbruckers

Der Innsbrucker Sandro Platzgummer könnte den Sprung in die amerikanische Football-Liga schaffen. Aktuelle wird er in den USA gerade getestet. Die „Krone“ traf seinen stolzen Papa.

Der Super-Bowl-Sonntag ist für viele Amerikaner das Highlight des Jahres. Über 100 Millionen Amis fiebern an den TV-Geräten mit den Stars der Kansas City Chiefs und San Francisco 49ers mit. Auch bei uns in Tirol steigt das Interesse an dieser Sportart Jahr für Jahr an. Private und öffentliche Football-Partys sind längst geplant und meist gut besucht. Für zusätzliches Interesse könnte im kommenden Jahr ein Tiroler sorgen.

Denn der Innsbrucker Sandro Platzgummer könnte den Sprung in die Amerikanische Profiliga schaffen. Die „Krone“ traf sich mit Sandros Vater bei ihm zu Hause. Dass Football im Hause Platzgummer eine große Rolle spielt ist nicht schwer zu erkennen: Bälle, Leibchen, Pokale, Bilder und Poster dominieren die Wohnung der Football begeisterten Familie im Westen von Innsbruck.

Eine gute Ausbildung als Grundlage
Grundlage für den Sport war und ist eine gute Ausbildung. Daraus macht Papa Andreas keinen Hehl. Alle drei Kinder – Adrian, Sandro und Patricia – absolvierten nach der Matura ein Studium bzw. eine Ausbildung. Und während Patricia (Cheerleader) und Adrian (Kampfmannschaft) weiter für die Raiders tätig sind, hat Sandro sein Medizin-Studium unterbrochen.

Trainings-Camp in Florida
Aber aus einem erfreulichen Grund: Mitte November erhielt er die Einladung nach Köln zu einem Auswahltraining. „Die amerikanische Liga hat dabei einige europäische Talente angerufen um unter Anleitung von Profis zu trainieren und ihr Können zu beweisen“, berichtet Andreas Platzgummer. Dass sich sein Sohn bei diesen Tests hervorragend präsentierte, verschweigt der Jurist bescheiden. Denn Mitte Dezember klingelte das Telefon erneut und für den 22-Jährigen wurde ein nicht für möglich gehaltener Traum wahr. Vertreter der NFL, der National Football League, luden zu einem mehrmonatigen Trainings-Camp ein – und zwar nach Tampa Bay in Florida.

Muss Medizin-Studium auf Eis gelegt werden
„Seit 23. Jänner befindet sich Sandro in einer Anlage, die mit unseren Dimensionen nicht vergleichbar ist. Unzählige Football-Felder, riesige Kraftkammern und vieles mehr werden geboten“, berichtet der stolze Papa. Allerdings auch mit einem weinenden Auge. Denn sollte sein Sohn tatsächlich den Sprung in eines der 32 NFL-Teams schaffen, ist wohl erstmals das Medizinstudium auf Eis gelegt. Doch Schritt für Schritt. „Bis 3. April schuftet Sandro vorerst im Trainingscamp, nur am Sonntag hat er derzeit frei.“

Doch an diesem Sonntag, wohl auch nur so halb. Denn egal, ob im fernen Tampa Bay oder bei uns in Tirol: Wohl alle Fans des „Eierlaberls“ werden die 54. Auflage der Super Bowl verfolgen. Und vielleicht steht ja Sandro 2021 selbst am Feld!

Christian Biendl

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
14° / 27°
wolkig
12° / 26°
wolkig
10° / 24°
wolkig
12° / 27°
wolkig
13° / 28°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.