Heute OÖ Stammtisch

Ohne Kunstschnee keine Profite auf der Piste

Heute ist es soweit! Im Gasthof Fürst in Unterweißenbach findet ab 20 Uhr der große Oberösterreich Stammtisch von „Krone“ und ORF statt. Zur Thematik „Ohne Kunstschnee kein Winter?“, diskutieren Naturschützer mit Liftbetreibern, Touristikern, einem Klimatologen und dem ehemaligen ÖSV-Chef Hans Pum.

„Wenn die Durchschnittstemperatur zunimmt, steigt die Schneefallgrenze. Das hat auf niedriger gelegene Skipisten Auswirkungen“, sagt Klimatologe Wolfgang Traunmüller vom Meteorologie-Dienst Blue Sky. Eine Folge sei, dass Liftbetreiber immer mehr Kunstschnee produzieren müssten, um Hänge befahrbar zu machen.

Zwei Wochen kalt reichen
„Das kostet viel Energie und Wasserressourcen, daher wäre es sinnvoll, wenn sie sich bei der künstlichen Beschneiung auch an Wetterprognosen halten“, so der Klimatologe. Denn um „Maschinenschnee“ produzieren zu können, braucht es Minusgrade. Traunmüller: „Im Grunde reichen zwei kalte Wochen, um den Schnee für die gesamte Saison fertigen zu können.“ Ohne künstliche Beschneiung können Skigebiete nicht profitabel arbeiten.

Unabhängig von Witterung
Die Liftbetreiber investieren daher in immer mehr und bessere Technik, um den Qualitätsansprüchen der Gäste gerecht werden zu können. „Mit Technik lässt sich viel machen. Kunstschnee macht uns von Witterungsbedingungen relativ unabhängig“, sagt Andreas Eckerstorfer von den Sternstein-Skiliften.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.