27.01.2020 14:40 |

Nächtigungsrekord

Tourismus: 2019 erstmals 150-Mio.-Marke geknackt!

Urlaub in Österreich ist gefragt! Schon im Sommer 2019 freute man sich über Rekordzahlen, doch auch die Gesamt-Jahresbilanz erreichte neue Höchstwerte. Bei den Übernachtungen wurde im Kalenderjahr mit 152,64 Millionen Nächtigungen (plus 1,9 Prozent) erstmals die 150-Millionen-Marke geknackt. Und auch bei den Ankünften gab es einen neuen Rekord. 

Ob Skiurlaub oder Sommerfrische - Urlaub im „Land der Berge“ boomt: Im Kalenderjahr 2019 stiegen die Übernachtungen sowohl von Gästen aus dem Ausland (plus 2,1 Prozent auf 112,72 Millionen) als auch von Urlaubern aus dem Inland (plus 1,4 Prozent auf 39,93 Millionen), so die Statistik Austria.

Die Ankünfte - die Zahl der Gäste in Beherbergungsbetrieben - erhöhten sich um drei Prozent auf einen neuerlichen Höchstwert von 46,18 Millionen. Dabei stieg die Zahl inländischer Gäste um 1,9 Prozent auf 14,31 Millionen, jene ausländischer Gäste um 3,4 Prozent auf 31,87 Millionen. Residiert wurde dabei meist in 5/4-Stern-Betrieben (54,34 Millionen Übernachtungen).

Mehr Gäste aus Rumänien und China
Die Übernachtungen von Urlaubern aus den wichtigsten Herkunftsländern wiesen ebenfalls Zuwächse auf. Bei Gästen aus Deutschland gab es ein Nächtigungsplus von 0,7 Prozent auf 56,66 Millionen - der Höchstwert wurde im Jahr 1981 mit 66 Millionen erreicht. Die Nächtigungszahl aus dem zweitwichtigsten Herkunftsmarkt Niederlande stieg um 3,1 Prozent auf 10,35 Millionen Übernachtungen. Den höchsten prozentuellen Zuwachs wiesen Gäste aus Rumänien mit 8,8 Prozent auf.

Weniger Nächtigungen gab es bei Urlaubern aus dem Vereinigten Königreich (minus 3,3 Prozent), der Schweiz und Liechtenstein (minus 0,9 Prozent) sowie Russland (minus 1,3 Prozent).

14,4 Nächtigungen pro Einwohner
Die Tourismusintensität - das Verhältnis Nächtigungen zu Einwohnern - lag im Kalenderjahr 2019 bei 14,4 Nächtigungen (ohne Privatquartiere) pro Einwohner. Im EU-Vergleich liege Österreich damit an vierter Stelle hinter Kroatien (22,4 Nächtigungen je Einwohner) sowie den Inselstaaten Zypern und Malta (20,6 bzw. 19,9 Nächtigungen je Einwohner). Im EU-28-Durchschnitt seien es 6,3 Nächtigungen pro Einwohner.

Start in Wintersaison verlief positiv
Im November und Dezember wurden 17,4 Millionen Nächtigungen verzeichnet, also um 4,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Nächtigungszahl stieg im Dezember um 5,9 Prozent auf 12,10 Millionen, dabei stiegen ausländische Gästenächtigungen um 6,9 Prozent, die Übernachtungen inländischer Gäste nahmen um 2,3 Prozent zu.

Jetzt anmelden und "Reisezeit" kostenlos abonnieren!

So reisen die Österreicher
Übrigens: Die Österreicher ließen im vergangenen Jahr zwei Milliarden Euro in Italien - der Süden ist nach wie vor als Ferienland beliebt. Dabei geben wir viel Geld aus, nach EU-Schnitt nach den Luxemburgern sogar am meisten. 2020 rechnet man damit, dass die Reiselust der Österreicher ein neues Rekordhoch erreicht. Als Traumdestination Nummer 1 gelten vor allem die USA, Griechenland, Spanien oder eben Italien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.