15.01.2020 13:00 |

Ab in den Süden

Österreicher ließen 2019 2 Milliarden € in Italien

Österreicher bleiben dem Ferienland Italien treu. Zwei Milliarden Euro haben österreichische Urlauber im vergangenen Jahr in Italien ausgegeben, geht aus Angaben des italienischen Fremdenverkehrsverband Enit hervor. Die bei österreichischen Touristen beliebtesten Urlaubsregionen sind Venetien, Friaul Julisch Venetien und Trentino Südtirol.

Im vergangenen Jahr ist auch die Präsenz österreichischer Touristen in Süditalien gewachsen. Dies sei vor allem besseren Flugverbindungen zwischen dem Flughafen Wien-Schwechat und Destinationen wie Neapel, Bari und Catania, hieß es im Enit-Bericht.

Jetzt anmelden und "Reisezeit" kostenlos abonnieren!

Der italienische Tourismussektor hat das Jahr 2019 mit einem Wachstum von 3,5 Prozent bei der Zahl der Übernachtungen abgeschlossen. Italien rechnet heuer mit einem weiteren Plus, geht aus Angaben des Tourismusverbands Federturismo hervor. Italien ist vor allem bei Besuchern aus den USA, China und Russland immer beliebter.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.