24.01.2020 13:09 |

Spanien an Spitze

Plus 2,4% in EU: Zahl der Übernachtungen gestiegen

Die Zahl der Übernachtungen in der EU ist voriges Jahr auf 3,2 Milliarden gestiegen. Es gab um 2,4 Prozent mehr Nächtigungen als 2018. Nach Staaten gab es die meisten Übernachtungen neuerlich in Spanien (469 Millionen, plus 0,5 Prozent), gefolgt von Frankreich (446 Millionen, plus 0,8 Prozent) und Deutschland (436 Millionen, plus 4, Prozent).

Die Zahl der Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben stieg 2019 in fast allen Mitgliedstaaten, so Eurostat. Die größten Steigerungen gab es in der Slowakei (plus 12,6 Prozent) und Litauen (plus 10 Prozent), gefolgt von den Niederlanden (plus 6,8 Prozent), dem Vereinigten Königreich (plus 5,7 Prozent) und Rumänien (plus 5,6 Prozent). Rückgänge wurden hingegen nur in Griechenland (minus 3,0 Prozent) und Malta (minus 2,7 Prozent) registriert. Dabei stieg die Zahl der Nichtinländern in Beherbergungsbetrieben im gleichen Maße wie die von Inländern (plus 2,4 Prozent).

Höchstwerte für Österreich
Für Österreich kommen die Zahlen der Statistik Austria für 2019 am Montag. Von Jänner bis November wurden jedenfalls sowohl bei den Übernachtungen als auch bei den Gästezahlen Höchstwerte erzielt.

Jetzt anmelden und "Reisezeit" kostenlos abonnieren!

Die Übernachtungen in der Alpenrepublik stiegen in diesem Zeitraum um 1,5 Prozent auf 140,52 Millionen. Die Ankünfte erhöhten sich um 2,8 Prozent auf 42,44 Millionen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.