23.01.2020 08:10 |

Vor Wahlsonntag in NÖ

Stadtrat warnt: „Mödling darf nicht Wien werden!“

„Mödling darf nicht Wien werden!“: Mit diesem Slogan wirbt der Mödlinger FPÖ-Stadtrat Daniel Könczöl für die am Sonntag in Niederösterreich anstehenden Gemeinderatswahlen. Und die Liste an Dingen, die den Kommunalpolitiker an der lebenswertesten Stadt der Welt stören, ist lange.

„Kriminalität, Überbevölkerung, Arbeitslosigkeit, Parkplatzmisere, Zwei-Klassen-Gesellschaft, Überfremdung in Schulen, Verkehrskollaps, Wohlstandsrankingverlierer, Unfreundlichkeitsweltmeister, falsche Subventionspolitik, Rot-Grün etc.!“, all diese Worte benutzt Könczöls auf Facebook, um zu beschreiben, was ihn an Wien stört und was er keinesfalls in Mödling haben möchte. Darum ergänzt der FPÖ-Stadtrat: „Mödling soll Mödling bleiben!“

Neu ist Könczöls Slogan übrigens nicht, er orientiert sich dabei an einer Wahlkampfkampagne aus dem Jahr 1991. Damals plakatierten die Freiheitlichen Wahlwerbung mit dem Slogan „Wien darf nicht Chicago werden“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol