„Rückkehr“ zu Bullen?

RB Leipzig klopft bei ÖFB-Teamspieler Lazaro an

Nach sechs Monaten schließt sich für ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro vorerst das Kapitel Inter Mailand. Der 23-Jährige wird bis Sommer verliehen, um mehr Spielzeit zu sammeln. RB Leipzig, immerhin deutscher Leader, zeigt großes Interesse. Damit würde der Ex-Salzburger ins Bullen-Imperium zurückkehren.

Mit einem Vertrag bis 2023 hatte Inter Lazaro im Sommer ausgestattet, an Hertha Berlin eine Ablöse von 22 Millionen Euro überwiesen. Der 23-Jährige galt als absoluter Wunschspieler des neuen Trainers Antonio Conte, verpasste aber wegen einer Oberschenkel-Verletzung einen wesentlichen Teil der Vorbereitung.

Die Folge: Conte setzte ihn oft nur auf die Bank, ließ das nötige Vertrauen vermissen. Lazaro kam in Liga, Cup und Champions League zu elf Einsätzen bzw. 513 Einsatzminuten - zu wenig, um sich im System von Conte zurechtfinden zu können. Inters Entschluss, Lazaro bis Saisonende zu verleihen, kam dennoch überraschend.

Das Interesse am Flügelspieler ist in jedem Fall groß: Laut Medienberichten deponierte aus Deutschland nicht nur Bremen, sondern auch RB Leipzig bereits sein Interesse am Ex-Salzburger. In der Premier League werden West Ham und Newcastle als mögliche Destinationen gehandelt.

Inter auf Einkaufstour
Englische Journalisten konfrontierten den Trainer von Newcastle gestern mit dem Namen Lazaro. Steve Bruce gab sich bedeckt: „Wir haben zwei Spieler im Visier. Ob Lazaro darunter ist, verrate ich nicht.“ Mit mehr Spielzeit ausgestattet soll Lazaro, so ist es derzeit geplant, im Sommer zu Inter zurückkehren. Die „Nerazzurri“ rüsten schon jetzt auf, holten Ashley Young (Manchester United) und haben darüber hinaus auch Olivier Giroud (Chelsea) und Christian Eriksen (Tottenham) im Visier.

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.