01.07.2010 10:26 |

40-Millionen-Projekt

Neues Biomasse-Kraftwerk in Klagenfurt nun fix

Der seit Jahren geplante Ausbau der Fernwärme im Norden und Osten der Landeshauptstadt ist jetzt wieder auf Schiene! Am Dienstag hat sich die Politik einstimmig für das anfangs umstrittene Biomasse-Kraftwerk in Lendorf ausgesprochen. Der Streit um den damit verbundenen Netzausbau ist beigelegt. Im September sollen die Bagger für das 40-Millionen-Werk anrollen.

Dem Bekenntnis der Politik zum Bau der Anlage waren nicht nur Bedenken der Anrainer vorausgegangen. Nach dem Motto "Keine Abnehmer, kein Kraftwerk" brachten auch Unklarheiten, wer das Fernwärmenetz im Norden und Osten der Stadt ausbauen und betreiben soll, das Projekt in Gefahr.

Kelag als neuer Betreiber
Für die Stadtwerke ist die Leitung nicht lukrativ, weshalb sich künftig die Kelag um das Fernwärmenetz kümmern wird. "Dieses führt von Lendorf bis zum Flughafen. Es gibt eine Vereinbarung, dass zwar die Kelag das Netz betreibt. Es wird aber auch in das Netz der STW eingespeist", weiß Vizebürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz.

Nachdem die Unklarheiten ausgeräumt werden konnten, hat die Politik im Stadtsenat den Beschluss für den Bau der Anlage gefällt.

Ersparnis: 2,5 Millionen Liter Heizöl pro Jahr
Durch das Biomassekraftwerk und den Fernwärme-Ausbau sollen künftig 2,5 Millionen Liter Heizöl pro Jahr gespart werden. "Die Kosten der Anlage betragen 40 Millionen Euro. Eine Investition in den Umweltschutz", freut sich Projektleiter Ferdinand Mossegger von der "Biomasse-Energie KLU GmbH". Im September dieses Jahres wird mit dem Bau der Holzraffinerie begonnen. Dann entsteht eine Dampfkesselanlage.

von Thomas Leitner, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol