13.01.2020 07:34 |

American Football

Green Bay und Kansas City im NFL-Halbfinale

Die Halbfinalisten in der National Football League stehen fest. Nach den Tennessee Titans und den San Francisco 49ers schafften in der vergangenen Nacht auch die Green Bay Packers und die Kansas City Chiefs den Einzug in die jeweiligen Conference-Finals. Die Packers besiegten vor Heimpublikum die Seattle Seahawks 28:23. Davor hatten die Chiefs 51:31 gegen Houston gewonnen - nach 0:24-Rückstand.

Die Spiele um die Titel in der National Football Conference (NFC) und in der American Football Conference (AFC) gehen am nächsten Sonntag über die Bühne. In der AFC empfangen die Chiefs den Favoritenschreck aus Tennessee. Die Titans haben in den Playoffs bisher sowohl Titelverteidiger New England als auch die Baltimore Ravens aus dem Bewerb geworfen. In der NFC kommt es in San Francisco zum Kracher zwischen den 49ers und den Packers.

Die Sieger der beiden Partien stehen einander dann in der Nacht auf den 3. Februar im Endspiel um die Super Bowl gegenüber. Das Highlight des Jahres geht diesmal in Miami über die Bühne.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.