12.01.2020 06:00 |

Buchung schiefgelaufen

Statt Geburtstags-Reise nach Marokko droht Klage

Statt Urlaubsspaß per Mausklick vor Gericht: Gerda R. (60) aus dem Kärntner Villach wollte ihren Lebensgefährten mit einer Geburtstagsreise überraschen. Statt der Marokko-Reise - sie war „ausgebucht“ - erhält sie Mahnungen und Klagsdrohungen wegen Stornokosten!

Konkret hat sich Gerda R. im Internetportal eines großen Anbieters für eine Pauschalreise nach Marokko informiert. Nachdem sie sämtliche Daten ausgefüllt hat und einen „Klick“ vom Abschluss entfernt war, erhielt sie statt der Buchungsbestätigung folgende Rückmeldung: „Die Reise ist zurzeit nur telefonisch buchbar.“

Dann wurde ihr telefonisch mitgeteilt, dass die Reise schon ausgebucht und aus diesem Grund ein Vertragsabschluss nicht möglich sei. Doch jetzt droht ihr und ihrem Partner Gotthard A. eine Klage wegen Stornokosten: Weil laut dem Reiseanbieter der Auftrag doch fehlerfrei abgesetzt wurde!

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.