03.01.2020 12:01 |

Drama bei Jagd in USA

Vater und Tochter (9) am Neujahrstag erschossen

Das neue Jahr war erst wenige Stunden alt, als sich im US-Bundesstaat South Carolina eine Tragödie ereignet hat. Ein Vater und seine Tochter waren am Mittwochnachmittag im Wald unterwegs, als die beiden offenbar mit Wild verwechselt wurden. Kim Drawdy (30) und die neunjährige Lauren wurden tödlich von Kugeln getroffen und starben noch an Ort und Stelle.

Drawdy stammte aus der Ortschaft Walterboro war selbst ein leidenschaftlicher Jäger. Am ersten Tag des Jahres wollte er seinem Hobby frönen, es war der letzte Tag der Hirschjagdsaison. Der 30-Jährige nahm seine neunjährige Tochter zu dem Ausflug am Nachmittag mit, zwei weitere Waidmänner waren ebenfalls dabei.

Gegen 14.30 Uhr passierte schließlich das Unglück - als Vater und Tochter durch den Wald gingen, dürfte man sie wohl mit Wild verwechselt haben. Die beiden wurden von Schüssen tödlich getroffen, wie auch die Jagdbehörde auf Twitter berichtete.

„Ich konnte es nicht fassen, als ich die Nachricht hörte“, zeigte sich Drawdys Bruder Benny gegenüber dem lokalen TV-Sender WCSC geschockt über den tragischen Jagdunfall.

Die Behörden versuchen nun, die genauen Umstände des Dramas zu klären. Es könnte sein, dass die beiden Verunglückten vergessen hatten, orangefarbene Warnwesten zu tragen, hieß es. Wer genau die tödlichen Schüsse abgegeben hatte, ist ebenfalls noch Gegenstand der Ermittlungen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.