25.12.2019 14:54 |

Heikler Einsatz

32 Menschen hilflos in verrauchtem Gang gefangen

Für 15 Personen hat der Christtag im Wiener Bezirk Alsergrund im Krankenhaus geendet. In einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus war ein Brand ausgebrochen. Die Rauchentwicklung war enorm. 32 Bewohner waren trotzdem auf den stark verrauchten Gang geflüchtet - ein heikler Einsatz für die Wiener Berufsfeuerwehr.

Gegen 9 Uhr brach der Brand in einem Haus an der Rossauer Lände unweit der Fußgänger- und Radfahrerbrücke über dem Donaukanal aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Situation kurzfristig heikel dar: Der Wohnungsinhaber hatte bei der Flucht die Eingangstür offen gelassen, weshalb der Gang sehr stark verraucht wurde. Dann hatte er auch noch via Gegensprechanlage die Mitbewohner im Haus alarmiert. 32 hilflose Menschen standen somit am Gang.

Die Feuerwehr brachte die Bewohner mit zwei Drehleitern in Sicherheit. Zwei hatten sich sogar auf das Dach geflüchtet. Feiler zufolge wurden alle Anrainer auf Rauchgasvergiftungen überprüft, 15 schließlich hospitalisiert. Das Feuer selbst war relativ rasch gelöscht.

Türen schließen!
Der Feuerwehrsprecher wies in dem Zusammenhang auf das richtige Verhalten hin, wenn in einem Zimmer ein Feuer ausbricht. Zunächst sollte man am besten die Tür zu dem betroffenen Raum schließen. „Mit ein bisschen Glück kann man so den Schaden auf den einen Raum beschränken“, erläuterte Christian Feiler, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr.

Wenn man die Wohnung doch verlassen muss, sollte man die Mitbewohner und die Haustiere mitnehmen, dann die Wohnungstür schließen, aber nicht absperren, sich so schnell wie möglich ins Freie begeben und die Feuerwehr kontaktieren. Die Entscheidung, ob weitere Hausbewohner zu evakuieren sind, obliegt Feiler zufolge den Einsatzkräften. Diese hätten im Fall des Falles auch verschiedene Möglichkeiten, Betroffene in Sicherheit zu bringen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.