27.11.2019 11:35 |

„Unten ohne“-Hype

Auch ein US-Star sonnt das „untere Stockwerk“

Es gibt einen Bereich am Körper, an den die Sonne normalerweise nie hinkommt. Bei den meisten Menschen zumindest. Eine wachsende Anzahl von Instagrammern schwört aber genau darauf und breitet unbekleidet die Beine vor unserem Zentralgestirn aus, um - wie sie sagen Vitamin D und Energie - zu tanken. Auch ein US-Star hat zugegeben, sein „unteres Stockwerk“ zu sonnen.

Die US-amerikanische Influencerin Metaphysical Meagan ist eine Verfechterin des sogenannten „Perineum-Sonnens“. Sie legt sich regelmäßig völlig nackt mit hochgestreckten Beinen ins Licht, um ihren gesamten Intimbereich von der Sonne küssen zu lassen.

30 Sekunden genügen
Sie behauptet, dadurch besser zu schlafen und mehr Energie zu haben. Zeitintensiv ist es nicht, was Meagan macht. Die selbsternannte Heilerin sagt, dass 30 Sekunden Sonne im Pobereich reichen, um sich besser zu fühlen. Bei ihr gehöre es zum „täglichen Morgen-Ritual" statt Kaffee.

Auch ihr Kollege Ra of Earth schwört darauf. Bei ihm kann das Popschi-Sonnen durchaus auch eine Aktivität in der Gruppe sein, wie der Influencer mit einem Video auf seinem Account zeigt. Dort recken drei Herren der Schöpfung (freilich jugendfrei von hinten) ihren Kronjuwelen-Bereich in Richtung unseres nächsten Fixsterns.

Sein Rat: „Mit nur 30 Sekunden Sonnenlicht auf dem Po kann so viel Energie getankt werden wie bekleidet an einem ganzen Tag im Freien.“

„Wenn die Sonne rauskommt, spreize die Beine“
Die „Big Little Lies“-Darstellerin Shailene Woodley entdeckte den Trend schon vor Jahren für sich. „Eine andere Sache, die ich gerne mache, ist, meiner Vagina ein wenig Vitamin D zu geben“, sagte sie 2014 zu „Into The Gloss“. 

„Ich las einen Artikel, der von einer Naturheilkundigen geschrieben worden war, den ich wegen Hefeinfektionen und andere Genitalprobleme studierte. Sie sagte, es gibt nichts Besseres als Vitamin D.“ Sie habe ihr empfohlen, wenn sie sich erschöpft fühle, eine Stunde in die Sonne zu gehen. In Gegenden mit harten Wintern empfahl die Naturheilerin Woodley: „Wenn die Sonne herauskommt, dann spreize deine Beine.“

Mediziner sind jedoch nicht überzeugt davon, dass man im Intimbereich wirklich so schnell „Sonnen tanken“ kann oder sollte. „Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich ein solches Sonnenbad auf das körperliche Wohlbefinden auswirkt“, wird die Ärztin Dr. Diana Gall vom britischen Online-Ärztedienst Doctor 4 U von britischen Medien zitiert. 

Wenn sich jeder an die 30-Sekunden-Regel hält, ist wenigstens ein Sonnenbrand nicht zu befürchten, sollte jemand es trotzdem unbedingt ausprobieren wollen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.