25.11.2019 22:15 |

UN-Kampagne

Gegen häusliche Gewalt: Salzburg färbt sich orange

Jede fünfte Frau in Österreich erleidet im Laufe ihres Lebens körperliche oder sexuelle Gewalt. Der Großteil davon passiert in den eigenen vier Wänden – und damit meist verborgen. Um das Problem zu beleuchten, riefen die UN-Frauen die Kampagne „Orange the world“ ins Leben: 16 Tage lang setzt auch Salzburg ein Zeichen.

„Ich bin die Treppe hinuntergestürzt“, geht den Betroffenen leichter über die Lippen als „Mein Mann hat mich geschlagen.“ Die Angst um das eigene Leben oder um das der Kinder hindert viele Frauen daran, Hilfe zu suchen. Das weiß auch Gabriele Maierhofer, Leiterin der Opferschutzgruppe an den Landeskliniken (SALK): „Frauen, die häusliche Gewalt erleben, verschweigen diese oft jahrelang. Aber fast alle kommen ins Krankenhaus, um ihre Verletzungen versorgen zu lassen. Über diese Schiene können wir sie erreichen.“

Die SALK und die Stadt Salzburg machen im Rahmen der „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ auf häusliche Übergriffe aufmerksam: Die Kliniken und das Schloss Mirabell werden dazu orange beleuchtet. Das Frauenbüro der Stadt veranstaltet zudem Filmeabende, Workshops und eine Online-Sicherheitskampagne.

Zitat Icon

Niemand soll sich in Österreich vor Gewalt in der Familie fürchten müssen. Mein Aufruf: begründete Verdachtsfälle melden!

Anja Hagenauer, SPÖ Stadträtin für Soziales und Diversität

Hinschauen ist der erste Schritt zur Hilfe

Nicht nur Frauen, auch Kinder stehen als Opfer von Gewalt im Mittelpunkt. „Ein Kind muss mindestens acht Hilferufe absetzen, bis es gehört wird. In unserer Gesellschaft gehört mehr hingeschaut!“, fordert Sozialstadträtin Anja Hagenauer (SPÖ). Verdachtsfälle können anonym bei der Kinder- und Jugendhilfe gemeldet werden. Hilfe bieten das Gewaltschutzzentrum, die Frauenhäuser oder die Frauenhelpline (0800/222555).

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.