23.11.2019 10:34 |

Blutige Proteste

Federer muss wegen Ausgangssperre in Bogota passen

Tennis-Superstar Roger Federer hat das dritte Spiel seiner Exhibition-Tournee durch Lateinamerika nicht bestreiten können. Grund dafür war eine Ausgangssperre in Kolumbiens Hauptstadt Bogota. „Mit gebrochenem Herzen“, verkündete der Schweizer auf Twitter die Absage. Dem dritten Lateinamerika-Duell mit dem Deutschen Alexander Zverev in drei Tagen wurde von höchster Stelle eine Absage erteilt.

Nach Massenprotesten gegen die kolumbianische Regierung und schweren Ausschreitungen verhängte die Regierung am Freitagabend (Ortszeit) die Ausgangssperre. „Wir werden hierhin zurückkehren, um den kolumbianischen Fans die Möglichkeit zu bieten, uns spielen zu sehen“, schrieb Federer, der Bogota bereits 2012 während einer Exhibition-Tour besucht hatte.

Die nächste Station der aktuellen Tour ist am Samstagabend Mexico-Stadt. Dann wird Federer seine Tournee am Sonntagabend mit dem Auftritt in Quito beschließen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten