19.11.2019 16:15 |

Schulstraße

Simmering: Jetzt streiken Anrainer und Eltern

Seitdem die erste Schulstraße in der Leopoldstadt eröffnet wurde, wird der Ruf nach temporären Fahrverboten auch in anderen Wiener Bezirken immer lauter. In Simmering wird vor der Rosa-Jochmann-Schule seit September ein Fahrverbot am Nachmittag getestet. Der Pilotversuch wird im Jänner aber wieder beendet.

Als in dieser Form unpraktikabel hat sich die Schulstraße vor der Rosa-Jochmann-Schule in der Fuchsröhrenstraße in Simmering herausgestellt. Zur Erinnerung: Zusätzlich zum halbstündigen Fahrverbot in der Früh wurde auch eine halbe Stunde vor Schulschluss, zwischen 15.30 und 16 Uhr, ein Fahrverbot für Kraftfahrzeuge eingeführt. 

Erste Bedenken von Eltern
Doch seit der Umsetzung Mitte September häufen sich die Beschwerden. Denn die Anrainer sind sauer, dass sie am Nachmittag nicht mehr zu ihren Wohnungen zufahren dürfen. Auch von den Eltern kommen nun Bedenken. Denn die sind für den Auf- und Abbau der täglichen Sperren verantwortlich. „Die Schule wie auch der Bezirk können niemanden für diese Arbeit abstellen. Es müssen die Eltern wie in anderen Bezirken auch selbst übernehmen“, so Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ).

Änderung ab Anfang Jänner
In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass sich nicht immer Erwachsene dafür finden. Daher wird ab 7. Jänner das Fahrverbot am Nachmittag wieder aufgehoben. Zudem wird die Wilhelm-Otto-Straße von der Fuchsröhrenstraße bis zur Eisteichstraße als Einbahn geführt.

Philipp Stewart

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.