Mehrwert für Gäste

Rauchgenuss auf „Wolke 7“

Seit mit 1. November das Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft getreten ist, rauchen vor allem bei Wirten und Hoteliers die Köpfe, wie man seine qualmenden Gäste nicht verliert. So auch bei Lisa Sigl und Michael Nell vom „Schwarzen Bären“ in der Herrenstraße, die ihre Rooftop-Bar nun um eine „Wolke 7“ erweitern wollen.

„Unser Schlosser steht bereits in den Startlöchern, damit er die aufwändige Konstruktion auf dem Dach errichten kann“, berichtet „Schwarzer Bär“-Chef Michael Nell. Der hofft, dass er seine Pläne noch im heurigen Jahr umsetzen kann, sofern der Magistrat auch grünes Licht gibt. Direkt hinter der Bar des „Rooftop7“ im 7. Stock seines Hotels will er unter freiem Himmel eine rund 20 m² große Terrasse – ein Bereich für Raucher und Nichtraucher gleichermaßen – realisieren. Geschätzte Kosten: 50.000 Euro.

Terrasse in luftiger Höhe
„Natürlich überlegt man bei so einer Investition ganz genau, aber wir sehen die Terrasse, die “Wolke 7„ heißen wird, vor allem auch als Mehrwert für das Hotel“, so Nell. Denn auch beim „Schwarzen Bären“ war das Rauchverbot in den letzten Wochen bereits deutlich zu spüren. Während im Erdgeschoss das Geschäft zunahm, wurde es oben in der Rooftop-Bar etwas weniger. Was der Szene-Gastronom darauf zurückführt, dass man unten eben schnell rausgehen kann, um eine zu rauchen. Viele Bargäste dagegen, den Weg vom 7. Stock runter - extra für eine Zigarette - schon mal scheuen. „Diesen Umstand wollen wir ändern. Auf ,Wolke 7‘ können künftig wieder alle unsere Gäste den tollen Ausblick über Linz genießen“, so Nell.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.