14.11.2019 13:30 |

Mehrere Vergehen

„Aktion scharf“: Razzia in Innsbrucker Lokalen

In Innsbruck wurde am vergangenen Samstag eine koordinierte Schwerpunktaktion von Finanz, Stadtmagistrat und Polizei durchgeführt! Kontrolliert wurden die Lokale in der Altstadt bzw. in der berüchtigten Bogenmeile. Besonders im Fokus: Vergehen nach der Gewerbeordnung, der Abgabenordnung und nach dem Glücksspielgesetz.

Im Zuge der Kontrollen konnten die Fahnder unter anderem zwei illegal beschäftigte Arbeiter entlarven. „Die entsprechenden Anzeigen können zu Strafen von mehreren tausend Euro führen“, hieß es am Donnerstag vonseiten der Polizei. Außerdem wurden verschiedene Abgabenrückstände festgestellt. Die Folge: Neben zwei Pkw wurden vor Ort auch noch rund 30.000 Euro gepfändet.

30 Verstöße nach Gewerbeordnung
Doch damit nicht genug. Hinzu kommen etwa noch 30 Verstöße gegen die Gewerbeordnung. Diese werden zu weiteren Strafverfahren führen, so die Ermittler. Anzeigen gab es unter anderem auch noch nach dem Glücksspiels- und Suchtmittelgesetz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen