11.11.2019 12:30 |

„Eine Delikatesse“

Düsseldorf: 7 Kilo Kuhhaut mit Maden beschlagnahmt

Ekelfund am Düsseldorfer Flughafen: Wie der Zoll am Montag mitteilte, haben Beamte bei einer Frau, die von Kamerun nach Deutschland reiste, sieben Kilogramm vergammelte, mit Maden übersäte Kuhhaut beschlagnahmt. Der Deutschen mit Kameruner Wurzeln zufolge sei dies „eine Delikatesse“.

Die Zöllner haben den beißenden Geruch aus dem Koffer der Frau bereits aus mehreren Metern Entfernung wahrgenommen. Beim Öffnen des Gepäckstücks stießen sie demnach auf zwei Plastiksackerl, in die die Kuhhäute gepackt waren.

„Weiche Delikatesse“ für die ganze Familie
Die Frau verteidigte ihr stinkendes Mitbringsel: Es handle sich um eine Delikatesse, die sie und ihre Familie gern essen würden, weil sie schön weich sei. Nach Zollangaben handelt es sich um einen veterinärrechtlichen Verstoß.

Zöllner: „Auch für uns eine Premiere“
Der Fund erstaunte selbst die Profis vom Düsseldorfer Flughafen: „Wir erleben es am Flughafen täglich, dass Reisende verbotenerweise Fleisch aus Drittländern nach Deutschland einführen, doch ganze sieben Kilo vergammelte Haut ist auch für uns eine Premiere gewesen“, erklärte ein Pressesprecher am Montagvormittag.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen