04.11.2019 16:55 |

Herzinfarkt erlitten

Buben bedrohen Mann mit Spielzeugpistole - tot

Es klingt wie eine Geschichte aus einem TV-Drama: Ein 69-jähriger Mann ist in Rankweil nach einer Auseinandersetzung mit zwei Buben im Alter von zwölf und 13 Jahren gestorben. Laut Polizei dürfte er einen Herzinfarkt erlitten haben, nachdem ihn die Buben mit einer Spielzeugpistole bedroht hatten. Ob aus Angst oder bloßer Aufregung, darüber kann man nach dem Ableben des Mannes nur noch rätseln ...

Zu der tödlichen Konfrontation war es am vergangenen Samstag beim Fußballplatz „Gastra“ in Rankweil gekommen. Ob der Mann erkannte, dass es sich um keine echte Waffe gehandelt hatte, bleibt im Dunkeln - allerdings warf der 69-Jährige vor seinem Ableben noch mit einem Stein und mit Ästen nach den Jugendlichen, wie die Polizei mitteilte.

Stein und Äste auf „Angreifer“ geschleudert
Somit bleibt offen, ob der Pensionist den Stein und die Äste aus Angst oder aus Wut schleuderte. Jedenfalls verfehlte der 69-Jährige die Burschen, die ihrerseits den Stein und die Holzstücke in die Richtung des Mannes zurückwarfen. Auch sie dürften nicht getroffen haben.

Mann starb noch am Fußballplatz
„Die Leiche des 69-Jährigen wies keine augenscheinlichen Verletzungen auf“, sagte Polizeisprecher Horst Spitzhofer. Vielmehr dürfte für den Mann die Aufregung zu viel gewesen sein. Der 69-Jährige sei herzkrank gewesen, ihm waren schon mehrere Stents eingesetzt worden, so Spitzhofer. Er starb noch am Fußballplatz. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet.

Die beiden Burschen warteten das Eintreffen der Polizei in unmittelbarer Nähe zum Fußballplatz „Gastra“ ab und schilderten den Beamten das Geschehen. Unabhängig von einer möglichen Schuldfrage können die beiden Burschen strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden. Mit zwölf und 13 Jahren sind sie noch nicht strafmündig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg Wetter
-1° / 6°
stark bewölkt
-0° / 8°
stark bewölkt
-1° / 7°
stark bewölkt
1° / 9°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen