Flucht aus Wohnung

Vergessener Kochtopf sorgte für Feuerwehreinsatz

Aus ihrer Wohnung flüchtete eine 93-jährige Freistädterin, weil der Feuermelder angeschlagen hatte. Grund war ein vergessener Topf mit Wasser am Herd. In letzter Sekunde wurde ein Feuer verhindert.

Die 93-jährige Bewohnerin eines Mehrparteienhauses in Freistadt wollte gegen 18.30 Uhr Tee kochen und stellte dafür Wasser auf höchster Stufe des E-Herdes zu. Anschließend dürfte sie auf dieses vergessen haben und erst als der an der Zimmerdecke montierte Rauchmelder auslöste wurde sie auf den starken Wasserdampf aufmerksam. Die Frau verließ die Wohnung und verständigte die Feuerwehr.

Verkohlter Topf
Am Einsatzort eingetroffene Rettungssanitäter fanden den inzwischen schon rauchenden, trockenen und innen teils verkohlten Kochtopf am noch eingeschalteten E-Herd vor und schalteten diesen aus. Die Feuerwehr Freistadt war mit vier Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz und lüftete die Wohnung mit einem Lüftungsgerät. Weder die Bewohnerin noch andere Personen im Haus erlitten Verletzungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen