20.10.2019 18:00 |

Polizist verletzt

Brutale Schlägerei in Zell am See endete blutig

Mehrere Männer waren in der Nacht auf Sonntag in Zell am See aneinander geraten: Nach zahlreichen Anrufen bei der Zentrale griffen die Polizisten schließlich einen blutverschmierten Mann auf, der sich ihnen gegenüber äußerst aggressiv verhielt und sogar einen Beamten verletzte.

Um 3 Uhr nachts gingen am Samstag bei der Polizei in Zell am See besorgte Anrufe wegen einer heftigen Schlägerei zwischen mehreren Personen ein. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie einen Mann mit einer blutenden Kopfwunde vor. Er brauche keine Polizei, soll er den Beamten gegenüber erklärt haben. 

26-Jähriger wurde immer aggressiver

Als er sich ausweisen sollte, sei der Mann zunehmend aggressiver gegenüber den Beamten geworden, weshalb der Türke festgenommen und auf die Polizeidienststelle gebracht wurde. Dort wurde der 26-Jährige von der Rettung erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gefahren.

Mit Fußfesseln ins Krankenhaus

Auf der Polizeidienststelle wurde der 26-Jährige abermals zunehmend aggressiver und versuchte sich trotz angelegten Handfesseln loszureißen. Auch versuchte er die Beamten mit seinem Kopf und durch Fußtritte zu treffen. Dem 26-Jährigen wurden Fußfesseln angelegt und er konnte für die weitere medizinische Abklärung in das Krankenhaus Zell am See gebracht werden. Ein  Polizist wurde dabei leicht verletzt. Der Türke wird auf freien Fuß bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen