Erste Unruhen

Angst vor Kurden-Türken-Konflikt in Linz

Der Kurden-Türken-Konflikt ist jetzt auch in Linz angekommen! Ein Video zeigt, wie die beiden Gruppen vergangenen Samstag mitten in Linz aufeinander losgehen – die Polizei prüft die Aufnahmen bereits. Samstag und Sonntag sind Großdemos in der Linzer Innenstadt angemeldet, die Polizei wird die Märsche überwachen.

Wilde Szenen in der Linzer Innenstadt sind auf einem Video, das derzeit in Sozialen Netzwerken kursiert, zu sehen. Kurden hatten an diesem Tag eine Demo in der Linzer Innenstadt angemeldet, dürften dann mit „nationalen Türken“ in Streit geraten sein. Der Konflikt endete mit Schlägen und Fußtritten, die Polizei beruhigte. „Hierbei handelt es sich ganz klar um einen ausländischen Aggressions- und Gewaltimport, den niemand wollen kann“, sagt FP-Sicherheitsstadtrat Michael Raml.

Für Samstag und Sonntag wurden weitere Demos in der Linzer Innenstadt angemeldet. Am Samstag werden bis zu 700 Kurden erwartet, die einen Marsch durch Linz planen. Am Sonntag ab 13 Uhr haben sich die „nationalen Türken“ für eine Demonstration angemeldet - auch diese Gruppe wird durch Linz marschieren.

Polizei verstärkt in der Linzer Innenstadt
„Ich ersuche die Polizei um verstärktes Aufgebot am Wochenende, um die Gewaltbereitschaft vorab zu unterbinden und gegebenenfalls rasch einschreiten zu können. Gleichzeitig muss uns aber auch bewusst sein, dass jedes Großaufgebot der Polizei wegen ausländischer Demonstranten den Steuerzahlern Tausende Euro kosten“, sagt Raml.
Laut Stadtpolizeikommandant Karl Pogutter wird die Polizei verstärkt in der Innenstadt sein und für einen sicheren Ablauf sorgen.

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen