11.10.2019 22:07 |

Keine Zollerhöhung

Trump: „Teileinigung mit China im Handelsstreit“

Die USA und China haben sich nach den Worten von US-Präsident Donald Trump im Handelsstreit geeinigt. Trump verkündete Freitag in Washington eine „sehr substanzielle“ Teileinigung. Nach Angaben von US-Finanzminister Steven Mnuchin verzichten die USA auf die für kommenden Dienstag geplante Erhöhung der Strafzölle auf chinesische Waren im Wert von 250 Milliarden Dollar von 25 auf 30 Prozent.

Beide Seiten hätten sich auf ein Teilabkommen verständigt, das unter anderem die Themen geistiges Eigentum, Währungsfragen und Finanzdienstleistungen umfasse, sagte Trump am Freitag nach einem Treffen mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsident Liu He.

„Das wird großartig für beide Länder“
China habe zudem zugesagt, Agrargüter im Wert von 40 bis 50 Milliarden Dollar (36,26 bis 45,33 Mio. Euro) zu kaufen. Sobald das Abkommen in der ersten Phase unterzeichnet sei, würden die Verhandlungen über eine zweite Phase fortgesetzt. „Das wird großartig für beide Länder“, sagte Trump. Unterhändler der USA und Chinas hatten am Donnerstag und Freitag über eine Beilegung des Konflikts beraten.

Die beiden größten Wirtschaftsnationen der Welt überziehen sich seit mehr als einem Jahr mit gegenseitigen Sonderzöllen. Das hat die Weltwirtschaft bereits deutlich gebremst. Deutsche Exporteure bekommen den Streit mit voller Wucht zu spüren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter