08.10.2019 15:12 |

Neuer Botschafter

Von Salzburg in die Welt hinaus

Aufgewachsen ist er in der Stadt Salzburg, genau in Leopoldskron, zu Hause ist er aber auf der ganzen Welt: Martin Weiss (56), gelernter Diplomat, wechselt ab 1. November als Botschafter der Republik Österreich von Israel nach Washington. „Trump macht die Aufgabe besonders spannend“, sagt er im „Krone“-Interview.

Die Politik spielte im Leben von Martin Weiss immer eine große Rolle: Der Vater war Universitätsprofessor, am Mittagstisch wurde gern diskutiert und politisiert. „Für mich eine prägende Zeit“, erinnert sich Weiss an die Kindheit in Leopoldskron und seine Schulzeit im Akademischen Gymnasium bis zur Matura zurück.

Die diplomatische Karriere war für Weiss damit vorherbestimmt und die USA spielten von Anfang an eine zentrale Rolle. In Virginia („Die Südstaaten sind schon Hardcore-Amerika“) machte er den Master of Law, wurde also Jurist. Für das Außenministerium werkte er ab den 1990er-Jahren in New York und Washington, arbeitete dazwischen im Team von Thomas Klestil für dessen Präsidenten-Wahlkampf und für die Industriellenvereinigung vor dem EU-Beitritt Österreichs.

Die USA ließen ihn aber nie ganz los: Zunächst wieder Washington, dann fünf Jahre Generalkonsul in Los Angeles, später Botschafter in Zypern und Israel – um jetzt wieder in Washington zu landen. „Für mich ist das wie nach Hause kommen“, lächelt der zweifache Familienvater.

„Salzburg ist für die Amerikaner etwas Besonderes“, weiß er um die kulturellen Verbindungen oder die US-Besatzungszeit nach dem Zweiten Weltkrieg. „Der politische Zugang wurde mit Donald Trump aber sicherlich herausfordernder“, will er auch aus der kleinen Rolle Österreichs in den großen Vereinigten Staaten Entwicklungen für den heimischen Arbeitsmarkt oder neue Technologien erkennen. „Bisserl Trend-Scouting“, schmunzelt Weiss.

Max Grill
Max Grill
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter