Auto verlor an Wert

Abgas-Skandal: Steirer klagte VW – mit Erfolg!

Steiermark
04.10.2019 06:00

In etlichen Sammel- und Einzelklagen versuchen enttäuschte VW-Kunden gerade, Schadenersatz für ihre vom Dieselskandal abgewerteten Fahrzeuge zu erhalten. In Leoben bekam nun erstmals ein Kläger Recht, der direkt die Volkswagen AG klagte.

Bis jetzt waren es meist Händler, die sich vor Gericht wegen der durch den Abgasskandal wertgeminderten Autos verantworten mussten. Ein Steirer schlug den direkten Weg ein und klagte erstmals in Österreich mit Anwalt Michael Poduschka die Volkswagen AG - mit einem Teilerfolg!

9900 Euro samt Zinsen
Laut dem Gericht liegt eine absichtliche sittenwidrige Schädigung vor, eine Anfechtung des Vertrages ist somit möglich. Gegen Rückgabe des Wagens muss der Konzern dem Geschädigten 9900 Euro samt Zinsen zahlen. Poduschka ist mit diesem Betrag nicht zufrieden und hat berufen.

Das Gericht errechnete ein Benützungsentgelt von 28.000 Euro, das vom Kaufpreis (37.900 Euro im März 2012) abgezogen wurde. Laut dem Anwalt hätte dies anders berechnet werden müssen, 20.000 Euro Schadenersatz wären gerechtfertigt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele