26.09.2019 10:51 |

Amphetamin im Urin

Haus entpuppt sich als ehemaliges Drogen-Labor

Eine Frau aus Jefferson County im Bundesstaat Missouri konnte es nicht glauben, als ein Arzt Spuren von Amphetamin in ihrem Urin entdeckte. Was die Schwangere zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Das neuerworbene Haus der Familie war früher ein Crystal-Meth-Labor.

Die Immobilie im US-Bundesstaat Missouri schien für Elisha Hessel und ihren Mann der perfekte Ort, eine Familie zu gründen. Doch jetzt erfuhr die schwangere Frau: In dem Haus befand sich früher ein Crystal-Meth-Labor.

Schock bei Schwangerschafts-Routinetest
Bei einem Routinetest wegen der Schwangerschaft fand ein Arzt Spuren von Amphetamin in ihrem Urin. Doch weder sie noch ihr Mann hatte sich wissentlich auch nur in der Nähe von Crystal Meth aufgehalten, geschweige denn, die Droge konsumiert.

Recherche brachte Gewissheit
Nachbarn wiesen die Hessels darauf hin, dass der ehemalige Besitzer Probleme mit der Polizei gehabt hatte. Elisha Hessel recherchierte schließlich auf der Webseite der Sheriffs und ihr Verdacht bestätigte sich.

Versicherung springt nicht ein
Das Paar ist mittlerweile aus dem Haus ausgezogen. Die Kosten, alle Crystal Meth-Spuren aus dem Gebäude zu entfernen, belaufen sich auf 100.000 Dollar - die Versicherung springt nicht ein.
Auf GoFundMe läuft ein Spendenaufruf. Bisher sind 4700 Dollar zusammengekommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen