Sozialplan beschlossen

Hilfe für Arbeiter ohne Job: Auch Finanz kassiert

Die Nachricht hatte im Frühjahr wie eine Bombe im Waldviertel eingeschlagen: Knapp 200 Beschäftigte des Spritzgussformen-Herstellers Husky in Waidhofen an der Thaya verlieren den Job. Ein Sozialplan wurde ausgearbeitet. Jetzt der nächste Schock: Einen Teil des Geldes kassiert die Finanz. Die Arbeiterkammer ist empört.

Bis Ende des Jahres soll der Arbeitsplätze-Abbau im Werk in Waidhofen an der Thaya abgeschlossen sein, kündigte der Kunststofftechnikkonzern an. Mit Unterstützung der Arbeiterkammer ist es gelungen, einen Sozialplan für die Mitarbeiter zu schnüren. „Jetzt laufen die Kündigungen an“, heißt es aus der AK-Zentrale in St. Pölten. Und zahlreiche Betroffene hätten nach dem Job-Verlust gleich den nächsten Schock erlitten: „30 bis 50 Prozent der erhaltenen Finanzhilfe müssen als Steuer abgeliefert werden“, schildert Markus Wieser.

Für den Präsidenten der Arbeiterkammer ist das unverständlich: „Dieses Geld soll soziale Härten der Gekündigten abfedern, es ist sicher nicht für den Finanzminister gedacht.“ In Falle langjähriger Mitarbeiter geht es um viel, wenn von 50.000 Euro fast die Hälfte gar nicht bei ihnen ankommt. Wieser: „Wir fordern Steuerfreiheit für Geld aus Sozialplänen!“

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
10° / 15°
stark bewölkt
10° / 17°
stark bewölkt
10° / 18°
stark bewölkt
9° / 20°
stark bewölkt
7° / 14°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter